Demo

Computers can’t read your mind? – They can!

We taught them to do so.

Try it out and type something! (in German)

Scroll through the suggestions using the Tab-Keyor the arrow-keys. Continue typing to insert your selection.
You need at least one word in order to see proposals.

<br /> Ihr Browser kann leider keine eingebetteten Frames anzeigen:<br /> Sie können die eingebettete Seite über den folgenden Verweis<br /> aufrufen: <a href="http://complet.typology.de">Demo</a><br /> You can use some of these sentences:

  • “Warum ist die Banane krumm” (why is the banana curved?)
  • “Das kann ich doch auch” (I am also able to do that)

Curious how it works?

Find out!

Already becoming addicted?

Get the Android App!

5 thoughts on “Demo

  1. Eine Idee zur Verbesserung im praktischen Einsatz: wenn man von der Prämisse ausgeht, dass die User das gewünschte Wort sofort aus der Vorschlagsliste wählen, wenn es dort erscheint, und ansonsten weitertippen, lässt sich das zur Verbesserung einsetzen, indem einmal vorgeschlagene aber nicht akzeptierte Wörter beim Eintippen eines weiteren Buchstabens ausgetausch werden.

    Mit diesem Ansatz könnte man die Usability erhöhen, indem die Vorschlagsliste kürzer gemacht werden kann, ohne die Auswahl allzusher zu beschränken.

    • schoener vorschlag so was aehnliches hatte ich mir auch gedacht. die vorgeschlagenen woerter werden dann geflaggt, wenn sie 2mal ausgeschlagen wurden. einmal waere bissl knapp wenn man sich vertippt :) geflaggte woerter dann erst im naechsten wort wieder anbieten

  2. Super Algorithmus. Zwar sind N-Grams in Textkorpa nichts neues und deren Verwendung findet in fast allen neueren Apps zur Keyboard-Prediction statt, aber dennoch nette Implementation das ganze über nen Server zu machen. Nur der von euch angegebene Korpus mit 200’000 Wörtern ist überhaupt nicht “zu gross um auf ein Smartphone gespeichert zu werden”. Der Android standart Input “LatinIME” beinhaltet pro Sprach-Korpus über 150’000 Worte in der main.dict.

    Nett wäre ein Feature: Die gesammte deutschsprachige Bevölkerung nutzt KEIN Schriftdeutsch beim Schreiben auf dem Smartphone. Jeder schreibt in einem regional und altersabhängigen Dialekt. Somit ist ein bestehendes Dictionary für deutsch sinnlos. Somit wäre es für uns perfekt, wenn man Dialekt wählen könnte, was zur Folge hat, dass erstmal der Korpus und die N-Gramm Datenbank leer ist. Erst durch das ständige Schreiben wird die DB gebildet.

  3. Scheint wohl atm nicht mehr zu funktionieren. Schade.

    Die JS-Console wirft nur so mit Fehlern um sich (Chrome / Firefox, aktuelle Versionen):
    Uncaught SyntaxError: Unexpected token ILLEGAL typology.de:124
    Uncaught TypeError: Cannot read property ‘result’ of null completWebClient.js:181

    • Danke für den Hinweis, leider läuft der Server noch nicht sehr stabil und muss ab und zu mal neu gestartet werden.
      Jetzt sollte die Demo wieder gehen…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*


*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>